Musiktipps

Wer sich seelisch verändert, bei dem verändert sich auch oft der Musikgeschmack. Ich selbst höre nicht viel Musik, dennoch haben mich einige Songs für eine gewisse Spanne begleitet. Vielleicht ist unter folgenden Titeln das eine oder andere Stück,das auch Sie die in ihren Phasen und Entwicklungen inspiriert. Von spirituell, wild, instrumental, Trommelmusik, bis unbekannt und bekannt aus Medien ist alles dabei. Für jede Stimmung und Phase.

Neueste Entdeckung:
Matt Corby. Schließen Sie die Augen. Wenn der Gesang beginnt wird man in Entspannung begleitet.
Es klingt wie eine Mischung aus Elvis und Jesus. Matt Corby: “ Monday“

Klaviermusik zum Meditieren oder auch einfach so hören: Lajos Sitas CD „Elohim“

DJ Vish (siehe Facebook) Tanzabende: für Nightshifter und Sternenwanderer oder Wild@HEart-Abende

Weitere Songs:
Chet Faker: „I´m into you“ (entspannend wie auf Wasser gleiten)
Nahko Bear: „Aloha ke Akula – Medicine for the people“ (tolles Video über Mexico)
Xavier Rudd „Spirit Bird“ (toller Text)
Smoove@Turrel: “ Lay it on me“ (schmissig)
Wah!: „Heart Sutra“
Jai Uttal „Be with you“ überhaupt viele Lieder von Jai Uttal berührend
James Asher: Songs“ocean of dreams“, cooking it up“, „Send in the drums“,
James Asher: CD „Feet in the soil“ (instrumental, Trommelmusik, Didgerido)
Jai Uttal “ Lake of Exploits“
William Fitzsimmons: Songs: „Fortune“, „Even Now“
Annit Kirtan
Loopa Scava: Song „Hide“
The Common Linnets: Calm after der Storm (super zum Tanzen in Küche, Wohnzimmer)
Ed Sheeran: „Bloodstream“ (langsam Tanzen)

Ganze Cds:
Kings of Leon: CD „Only by the night“
Nebenher hören Loreena MC Kennit : ganze CDs:“The Visit“, „Book of Secret“
Instrumental für Behandlungen und Zuhause: Bhavana:ganze CD „Healing Music Acurveda Paradise“

Zum Loslassen bei der Liebeskummer:
Ina Müller: “ Der Grund“
Adele: „Send my love(to your new lover)“ toller Text, muntere Melodie
Van Halen: „Why can´t this be love“
Frida Gold: „Die Dinge haben sich verändert““My love is my religion“
Alin Coen Band : „Ich war hier“ (fröhlich)
Sam Mendes: „Treat you better“
Rakede: „Jetzt bist Du weg“ live Version hören,( massiv,böser Text,trommellastig, wilder Rhyhtmus) gibt auch normale Version ohne Trommelvorspiel… (etwas ruhiger,böser Text)
AnnenMayKantereit: Song „Krass“ (schmissig) und „Nur nicht aus Liebe weinen“
Maxim: „Rückspiegel“

Zum wilden Tanzen:

Smoove & Turrell: „Lay it on me“
Omar Suleyman und Björk Mix (orientalisch, wild): Cristalline
Orientalisch:Andrew Cronshaw „Sophia the saracen´s daughter“ (super zum langsamen Tanzen)
Trommelmusik: Issam Houshan „The art of the drum solo“
Rakede: Song “ Jetzt gehst Du weg“ (live Version googeln)(laut, massiv,viel Rhyhtmus)
Max Pashm: „Tibetan Trance“

Gute Laune machend und bekannt aus Medien:

AnnenMayKantereit: Songs „Oft gefragt“ (über die Mutter), „Barfuß am Klavier“
Olli Schulz “ So kann es beginnen“
Adriano Celentano „Azzuro“
Adele “ Send my love (to your new lover) zum fröhlichen Loslassen
George Ezra: gesamte CD „Wanted on voyage“ (abwechslungsreich, für Autofahrt super)
Andi Case: “ Jealous“
One Republic “ Love runs out“ (toller Text, tolles Video)
Yvonne Catterfeld: „Mein Herz ist ein Pendel“
Ina Müller: “ 3 Männer her“
Bosse: “ Dein Hura“
Jason Darulo: „Want to want me“


Berührend immer und immer wieder für mich:

Ed Sheeran “ I see fire“